Wird diese Nachricht nicht richtig dargestellt, klicken Sie bitte hier.
Niedersächsischer Sportschützenverband e.V. - NSSV
Liebe/r Empfänger des Newsletters
Inhaltsverzeichnis
  1. Vanessa Seeger gewinnt deutschlandweiten Fairplay-Preis
  2. Bundesliga Schießsport: DSB startet Vorbereitungen für Bundesliga
  3. Schützen gegen Extremismus: Der DSB-Flyer ist fertig
  4. Sterne des Sports
  5. Zweite Webinar-Serie des DSB
  6. Fortbildung: Gründung einer Bogensportabteilung
  7. Volltreffer- Der Podcast des Deutschen Schützenbundes
  8. NSSV-Geschäftsstelle ab Juni in Kurzarbeit
Vanessa Seeger gewinnt deutschlandweiten Fairplay-Preis

Beim Training am Bundesstützpunkt Sportschießen in Hannover wurde unsere Junioren-Spitzenschützin Vanessa Seeger vom Landesgeschäftsführer Ulrich Nordmann mit einer besonderen Ehrung überrascht. Vanessa Seeger erhielt die Urkunde für den 1.Preis für den Wettbewerb „Jung, sportlich, FAIR“, den die Deutsche Olympische Gesellschaft (DOG) im Jahr 2019 ausgeschrieben hatte und zusätzlich mit einer Prämie von 500 Euro versehen hat. Die DOG hat sie aufgrund ihres sportlich fairen Verhaltens während der Luftdruck-EM im März 2019 in Osieck (Polen) auf den 1.Platz gesetzt. Kurz vor Schluss des Vorkampfes in der Disziplin Luftpistole lag sie schon so gut im Rennen, dass ihr der Einzug ins Finale unter die letzten Acht eigentlich nicht mehr zu nehmen war. Bei einem erlaubten Trockenklick zwischendurch geschah ihr aber ein Missgeschick, indem sie vergaß, die Waffe für diesen Test entsprechend einzurichten. Durch restliche Treibladung in der Pistole löste sich ein „kleiner Schuss“, den niemand außer sie selbst bemerkte. Auch die Kampfrichter in diesem Moment nicht. Statt nach diesem Trockenklick den Wettbewerb mit den noch fehlenden Schüssen fortzusetzen, meldete sie sich fairer Weise bei den Kampfrichtern. Kampfrichter, Schützen und Zuschauer waren erstmal überrascht, denn niemand hatte ihr Missgeschick mitbekommen. Nachdem die Kampfrichter von ihr darüber informiert wurden, mussten sie korrekterweise dies als Schuss ohne Ringzahl (Fehlschuss) werten. Mit der Konsequenz, dass Vanessa Seeger den schon gesicherten Finaleinzug verpasste und am Ende auf Platz 24 landete. Der Deutsche Schützenbund (DSB) und der Niedersächsische Sportschützenverband (NSSV) schlugen jeweils getrennt Vanessa Seeger für die DOG-Ausschreibung in 2019 vor. Beide Verbände freuen sich sehr über diesen 1.Preis und NSSV-Geschäftsführer Ulrich Nordmann ließ die herzlichen Glückwünsche von beiden Präsidien übermitteln. Leider ist aufgrund der aktuellen Lage keine Veranstaltung in Sicht, wo die Ehrung in einem entsprechenden Umfeld gewürdigt werden kann. DOG, DSB und NSSV werden dies nachholen. Das FairPlay kein sportlicher Rückschlag sein muss, hat Vanessa Seeger eindrucksvoll bewiesen bei der anschließenden Kleinkaliber-EM im Sep. 2019 in Bologna (Italien) mit der Goldmedaille im Mixed-Team Sportpistole sowie bei der Luftdruck-EM im März 2020 in Breslau (Polen) mit der Goldmedaille mit der Luftpistole im Einzel und mit der Bronzemedaille mit der Luftpistole in der Mannschaft. Vanessa Seeger wurde in 2019 für Ihre Erfolge national und international zur Niedersächsischen Nachwuchssportlerin gewählt. Landesgeschäftsführer Ulrich Nordmann freut sich sehr über die Entwicklung der NSSV-Schützin: „Ihre Entwicklung in den letzten Jahren ist beeindruckend. Sowohl sportlich als auch in ihrer Persönlichkeit. Der Preis ist absolut berechtigt, weil es auch ihrer Grundeinstellung zum Sport entspricht. Hoher Leistungsanspruch an sich selbst aber dennoch fair den anderen Sportlern gegenüber“.
Bundesliga Schießsport: DSB startet Vorbereitungen für Bundesliga

Die Bundesliga-Saison 2020/21 mit dem Luftgewehr und der Luftpistole soll planmäßig über die Bühne gehen. Darauf einigte sich der Ligaausschuss mehrheitlich im schriftlichen Umlaufverfahren.
Der Start soll demnach für die 1. Bundesliga am 10. Oktober (Luftgewehr) bzw. 17. Oktober (Luftpistole) erfolgen, die 2. Bundesligen starten jeweils einen Tag später als die Eliteklassen.

Anfang vergangener Woche hatte der 15-köpfige Ligaausschuss eine Videokonferenz abgehalten und die besondere Lage in Corona-Zeiten erörtert. Nach dem Mehrheitsentscheid können nun die Vorbereitungen für die 24. Bundesliga-Saison in Angriff genommen werden.
Derzeit erarbeitet der DSB ein Hygienekonzept, wobei natürlich auch die Pandemie-Entwicklung stets berücksichtigt werden muss.

Titelverteidiger sind die SSG Kevelaer (Luftgewehr) und die Braunschweiger SG (Luftpistole), das Finale der jeweils besten acht Teams wird von Gastgeber Eichenlaub Saltendorf am 6./7. Februar 2021 in der Oberpfalzhalle Schwandorf ausgerichtet.

„Ein Start des Ligabetriebs ist u.a. wichtig als Standortbestimmung für unsere Olympiakandidaten. Wir starten im August mit Kader- und Sichtungslehrgängen der Nationalmannschaft, die Ligawettkämpfe mit dem Finale würden diese Vorbereitungsphase abschließen. Die EM in Finnland mit Quotenplatzvergabe bildet dann den Abschluss der Hallensaison im internationalen Wettkampfkalender“, sagt DSB-Sportdirektor Heiner Gabelmann.Durch den Start der Nationalmannschafts-Lehrgänge sowie der Bundesligen erhofft sich der DSB zudem eine Signalwirkung für die Wiederaufnahme des Sportbetriebs in den unteren Ligen. Dies natürlich immer unter Berücksichtigung der Pandemie-Entwicklung sowie der behördlichen Vorgaben. 
Schützen gegen Extremismus: Der DSB-Flyer ist fertig



Das Thema ist präsenter denn je durch die aktuelle Rassismus-Debatte in den USA und weltweit: Extremismus jeglicher Art ist immer und überall zu verurteilen und hat natürlich auch in Schützenhäusern und -vereinen nichts zu suchen.

Der Deutsche Schützenbund hat nun den ersten Schritt seines Projektes „Schützen gegen Extremismus“ erfolgreich auf den Weg gebracht.Nach wiederholten Anschlägen von Sportschützen mit vermutlich (rechts-)extremistischer Gesinnung will der DSB verstärkt für dieses wichtige Thema sensibilisieren und seinen Vereinen konkrete Handlungshinweise und Hilfen geben.
Als erste Maßnahme wurde ein Flyer mit Hilfe des Hessischen Informations- und Kompetenzzentrums gegen Extremismus (HKE) innerhalb des Hessischen Ministeriums des Innern und für Sport erstellt.

Dies ist jedoch erst der Anfang, weitere Maßnahmen sollen nach und nach folgen. Dazu wird es Anfang Juli eine Videokonferenz mit Vertretern des DSB, HKE, des Hessischen Schützenverbandes sowie Vertretern von Vereinen geben. Dieses hessische Pilotprojekt soll später bundesweit Anwendung finden, schließlich gilt immer und überall: „Schützen gegen Extremismus!“

Weitere Informationen zu "Schützen gegen Extremismus!" sind auf der Homepage des DSB zu finden.
Sterne des Sports

Die „Sterne des Sports“ sind Deutschlands wichtigster Vereinswettbewerb im Breitensport. Auch in diesem Jahr wieder wollen der Deutsche Olympische Sportbund und die Volksbanken Raiffeisenbanken Sportvereine auszeichnen, die sich über ihr sportliches Angebot hinaus besonders gesellschaftlich engagieren.

Aktuell haben sich bereits 430 Sportvereine bundesweit beworben - darunter 36 aus Niedersachsen.   Bewerbungen sind noch bis zum 30. Juni 2020 möglich.

Mehr Informationen und Bewerbung: https://www.sterne-des-sports.de/ 

Zweite Webinar-Serie des DSB

Nach den ersten zwei erfolgreich durchgeführten Veranstaltungen der ersten Webinar-Serie des DSB stehen nun auch die Termine für die zweite Serie fest. Diese finden immer montags statt und beginnen bereits vor Beendigung der ersten Reihe am 15. Juni mit dem Webinar "Vereinsrecht".

Allerdings sind sowohl für das Webinar Vereinsrecht als auch das Webinar Waffenrecht (29. Juni) keine Plätze mehr frei, da es bereits sehr viele Anmeldungen gab.
Und auch für die zweite Auflage der Webinare Jahresplanung (22. Juni) und Schießsporttuning (6. Juli) sind nicht mehr so viele Plätze übrig. Dementsprechend sollten sich Interessierte schnell ihren Platz sichern.
Für das Webinar Bogensport-Tuning am 17. Juni sind noch einige wenige Plätze frei, der Termin am 13. Juli ist noch komplett offen.

Die Anmeldung zu den Webinaren erfolgt mittels Online-Formular. Dieses ausfüllen und bitte an info@fuehrungs-akademie.de schicken.

Die Termine der zweiten Serie in der Übersicht

15. Juni: Änderungen im Vereinsrecht mit Stefan Wagner

22. Juni: Langfristige Trainingsplanung und Gestaltung über verschiedene Altersstufen mit Stefan Müller

29. Juni: Informationen zum neuen Waffenrecht mit Jürgen Kohlheim

6. Juli: Tuning im Schießsport (Luftgewehr) mit Christian Bauer

13. Juli: Tuning im Bogensport (Compoundbogen) mit Henning Lüpkemann

Fortbildung: Gründung einer Bogensportabteilung

Auch in diesem Jahr findet vom 21.-23. August wieder der beliebte Lehrgang „Gründung einer Bogensportabteilung“ der Deutschen SchützenJugend statt.
Die Fortbildung richtet sich an Trainer/innen, Vorstände sowie interessierte Mitglieder von Sport- und Schützenvereinen, die eine Bogensportabteilung bzw. -sparte gründen möchten und vermittelt Informationen beispielsweise über die Grundausstattung des Vereins und Voraussetzungen an räumliche Gegebenheiten sowie die Trainingsgestaltung und Mitgliedergewinnung.

Tagungsort ist der neue Bundesstützpunkt Schieß- und Bogensport in Wiesbaden.


Anmeldungen können noch bis 12.Juli 2020 über die Homepage  https://www.dsb.de/der-verband/kalender/lehrgaenge/detail/81/ vorgenommen werden.
Volltreffer- Der Podcast des Deutschen Schützenbundes



Volltreffer wollten 2020 vor allem die deutschen Starter in Tokio setzen. Nach der Verschiebung der Olympischen Spiele in das nächste Jahr stellt der DSB dennoch einige der Hoffnungsträger im Bogen- und Schießsport näher vor.

Hier geht es zu den neuen Folgen mit Michelle Kroppen und Maximilian Dallinger.
NSSV-Geschäftsstelle seit Juni in Kurzarbeit

In Konsequenz der Corona-Pandemie und auf Beschluss des NSSV-Präsidiums vom 27.05. ist die NSSV-Geschäftsstelle seit Juni in Kurzarbeit. Die Mitarbeiter sind auf 50% Kurzarbeit gesetzt (davon ausgenommen: Auszubildende, geringfügig Beschäftigte und Landestrainer). Es wird davon ausgegangen, dass beim überwiegenden Teil der Mitarbeiter die Kurzarbeit nur bis Ende Juli erforderlich ist.
Die NSSV-Geschäftsstelle steht weiterhin zur Verfügung, die Bearbeitungswünsche können aber während der Kurzarbeitsphase an der einen oder anderen Stelle etwas länger als gewohnt dauern. Wir bitten um Verständnis.
Für den Publikumsverkehr bleibt die NSSV-Geschäftsstelle b.a.w. noch geschlossen. Unsere Erreichbarkeit telefonisch, per E-Mail oder per Post ist dennoch gegeben. Die Öffnungszeiten der NSSV-Geschäftsstelle während der Kurzarbeit werden an einer Stelle angepasst: mittwochs nur noch bis 16.oo Uhr geöffnet (bisher bis 18.oo Uhr).
Newsletter 06/2020


Termine 2020

Alle Termine sind bis auf weiteres abgesagt. Großveranstaltungen sind bis zum 31.10.2020 untersagt. Über weitere Änderungen werden wir rechtzeitig informieren.

Aus- und Fortbildungen

Alle Aus- und Fortbildungen sind unter Vorbehalt

05.09
Vermittlung der Bogenschießtechnik
06.09
Ziel + Visiermethoden Bogen
26.09.
LIGA + Para Bogensport
27.09Bogen- und Pfeiltuning
27.09Bogen- und Pfeiltuning
04.10Wettkampfnahes Training/Taktik

Link zu den Terminen Ausbildung
Link zu den Terminen Fortbildung
Der Kampfrichter weiß das

Links
 
 
 
 




 

 


Abo beenden
Abmelden

Infos


Öffnungszeiten Geschäftsstelle

Montag + Dienstag + Donnerstag:
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Mittwoch:
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr
13:00 Uhr bis 16:00 Uhr

Freitag:
09:00 Uhr bis 12:00 Uhr

Telefon: 0511 - 220021 - 0
E-Mail: info@nssv.de

Wenn Sie diese E-Mail (an: unknown@noemail.com) nicht mehr empfangen möchten, können Sie diese hier kostenlos abbestellen.

Niedersächsischer Sportschützenverband e.V.

Wilkenburger Str. 30
30519 Hannover
Deutschland


info@nssv.de
www.nssv.de
CEO: Präsident: Herr Axel Rott 1.Vizepräsident: Herr Wilfried Ritzke Schatzmeister: Herr Erhard Schumann